Hygienekonzept der Gemeinde Rühen

Basis ist die Niedersächsische Corona-Verordnung, die angefügt wird.

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

 

Grundsätzlich sollten die allgemeinen Verhaltensregeln eingehalten werden:

-          Abstand halten

-          Mund-und Nasenschutz

-          Hygiene

Bürger/innen ohne Mund- und Nasenschutz wird der Zugang zu den Räumlichkeiten nicht gewährt. Es sind sowohl außen, als auch innen gut sichtbar dazu Hinweisschilder angebracht.

Um den Abstand in den Räumlichkeiten des Rathauses gewährleisten zu können wird ausschließlich der Personen Zutritt gewährt, die einen Termin vereinbart hat. Auf der räumlich abgetrennten Wartefläche kann maximal eine weitere Person Platz nehmen. Auch dies ist durch sichtbar angebrachte Hinweisschilder erkenntlich gemacht.

Allen Bürgern/innen steht sowohl die Möglichkeit sich die Hände zu waschen als auch zu desinfizieren zur Verfügung.

Um Warteschlangen zu vermeiden, ist ein Zugang in das Rathaus nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Dies gilt auch für die einmal in der Woche besetzte Außenstelle der Samtgemeinde Brome. Darüber wurde sowohl im Mitteilungsblatt, als auch über die Webseite und die Infotafel am Rathaus informiert.

Die Räumlichkeiten werden täglich gereinigt und bei häufigem Kontakt der Oberflächen von Bürgern/innen an den Sprechtagen wird eine entsprechende Desinfektion auch im Laufe des Tages durch die anwesenden Mitarbeiterinnen vorgenommen. Hand- und Flächendesinfektion stehen jederzeit zur Verfügung. Außerdem wird mindestens einmal pro Stunde eine 5-minütige Stoßlüftung durchgeführt.

Ausschusssitzungen finden je nach Größe und Öffentlichkeit entweder im Sitzungszimmer des Rathauses oder im Saal des Sportheims Brechtorf statt. Bei öffentlichen Sitzungen wird die Anzahl der Zuschauer begrenzt aufgrund der Räumlichkeiten. Die Bürger/innen müssen sich vorher telefonisch anmelden und werden entsprechend der Vorschriften mit allen notwendigen Kontaktdaten erfasst.

Die Sportheime/Sportstätten sind für Vereinsaktivitäten und Amateursport geschlossen, die Vereine wurden darüber informiert.

Die ehrenamtlich Tätigen wurden informiert, dass Sie Ihren Aktivitäten vorrübergehend einstellen müssen, da diese Arbeiten nicht unter § 2 der Corona-Verordnung fallen.

Auf der Baustelle im Sportheim Eischott wurde ein separater Sanitärcontainer für die auszuführenden Firmen bereitgestellt, der auch das regelmäßige Hände waschen erlaubt.

 

Hermann Jordan

1.stv. Bürgermeister

2020-11-03

zurück

CMS Altmarkweb, http://www.altmarkweb.de